KFW-Effizienzhaus

KfW-Effizienzhaus

Der Begriff KfW-Effizienzhaus ist ein Qualitätszeichen, das die KfW im Rahmen ihrer Förderprogramme als technischen Standard nutzt.

  • Die Zahl 70, 55 oder 40 nach dem Begriff KfW-Effizienzhaus gibt an, wie hoch der Jahresprimärenergiebedarf in Relation zu einem vergleichbaren Neubau nach den Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) sein darf.
  • Ein KfW-Effizienzhaus hat einen besseren energetischen Standard, als ein vergleichbarer Neubau, der die Mindestanforderungen der Energieeinsparverordnung erfüllt.
  • Ein KfW-Effizienzhaus 70 hat höchstens 70% des Jahresprimärenergiebedarfs des entsprechenden Referenzgebäudes. Je kleiner die Zahl, desto niedriger und besser das Energieniveau.
  • Daneben ist auch der Wert des spezifischen Transmissionswärmeverlustes des Gebäudes relevant. Beim KfW-Effizienzhaus 70 darf er z.B. höchstens 85 % des entsprechenden Referenzgebäudes betragen.

Je geringer ihr Energiebedarf, desto höher der Tilgungszuschuss

Sie haben vor, ein besonders energieeffizientes Wohngebäude zu bauen oder zu kaufen? Damit sind Sie Vorreiter in Sachen Klimaschutz und werden vom Bund besonders unterstützt.

Die KfW fördert im Rahmen des Programms Energieeffizient Bauen Ihre Investition, wenn Sie ein KfW-Effizienzhaus 70, 55 oder 40 bauen bzw. kaufen. Wir stellen Ihnen dafür bis zu 50.000 Euro zu günstigen Darlehenskonditionen zur Verfügung.

  • TOP-Konditionen: Zinssatz ab 2,07 %** effektiv pro Jahr
  • Tilgungszuschuss: bis zu 10 % der Darlehenssumme, je nach erreichtem KfW-Effizienzhaus-Standard
  • mehr Spielraum in tilgungsfreien Anlaufjahren: Zinsen werden nur auf den abgerufenen Kreditbetrag berechnet, Doppelbelastung aus Mietzahlung und Kredittilgung entfällt
  • 10 Jahre Zinsbindung
  • 12 Monate ohne Bereitstellungsprovision
  • kostenfreie, außerplanmäßige Tilgung möglich

Quelle: www.kfw.de