Unser Stand auf der Nordhaus zum Theme Barrierefreies Wohnen


Barrierefreies Wohnen

Komfortabel Wohnen – bis ins hohe Alter

Egal ob jung oder alt – jeder möchte möglichst lange, komfortabel und unabhängig in den eigenen vier Wänden leben.

Die Wahl des altersgerechten Standortes eines Hauses spielt eine wichtige Rolle.  Stadt oder Land? Beides hat seine Vor- und Nachteil, was bei dem einen die Vorteile darstellt, wird bei dem anderen zum Nachteil und umgekehrt. Geeignete Alternativen bieten oftmals Stadtrandlagen. Voraussetzung die Wohnanlage ist gut  an das Nahverkehrsnetz angebunden und das Grundstück ist nicht von einer starken Hanglage geprägt. Stufen und Treppen beeinträchtigen Komfort und Sicherheit.

Aus der Sicht des altersgerechten Wohnens bietet sich folgendes Grundstück an:

  • ruhige Lage am Ortszentrum
  • keine bzw. bescheidene Hanglage
  • Haus muss gut erreichbar sein
  • Grundstücksgröße ausreichend für großzügige Parkplatzflächen
  • Gute Anbindungen an den öffentlichen Nahverkehr
  • Einkaufszentrum
  • Apotheke
  • Ärzte
  • Behörden möglichst zu Fuß erreichbar

Durch ein vorausschauendes Planen können viele Erleichterungen für später vorgesehen werden. Wenn ein Haus barrierefrei geplant und für eventuelle spätere Behinderungen vorbereitet wird, dann kann man im Alter, nach einem Unfall oder durch eine Krankheit  in vertrauter Umgebung bleiben und muss nicht umziehen.

Aber nicht nur ältere Menschen oder Menschen mit einer Behinderungen ist das barrierefreie Wohnen vom Vorteil, auch junge Familien profitieren davon – sie brauchen Platz für Kinderwagen und Bobby-Car.

In der Planung können viele Erleichterungen für später vorgesehen werden:

 

  • breite Türöffnungen
  • ausreichende Bewegungsflächen ( Rangierflächen für Rollstuhlfahrer, Kinderwagen)
  • große Bäder
  • stufenlose Eingänge

 Bauen für die Zukunft – Damit Sie sich in Ihren eigenen vier Wänden lange wohl fühlen!